Hobbydomina Videos

Hobbydominas zeigen Videos ihrer Sessions

Alle Artikel, die mit "Fußdomination" markiert sind

Um einen Blick auf die Louboutins werfen zu dürfen, gehst du zuerst einmal auf die Knie, für den Blick auf die wundervollen Füße wirst du dich einem Sklaventraining zur Fußfotze unterziehen. Dein größter Wunsch ist es, der Goddess die High Heels auszuziehen und die nackten Füße zu verwöhnen und zu lecken. Unbedingt willst du die Zehen lutschen und die Fußsohle mit deiner Zunge reinigen. Als Fußfotze bekommst du die Füße in dein Maul gestopft. Für dich ist die Fußdomination deiner Goddess deine Bestimmung.


Eine geile Arschdomination und eine heiße Fußdomination erwarten den armseligen und mickrigen Loser. So viel Aufmerksamkeit hat der Loser eigentlich nicht verdient. Ganz nackt muss der geile Wichser auf dem Boden liegen und die Füße der Mistress lecken, sich ins Maul stecken lassen und einiges mehr. Daneben bekommt er ein Facesitting, damit hat die Mistress die Kontrolle über seinen Atem. An seinem Schwanz kann man sehen, wie geil es den Loser macht, doch auch darüber hat die Mistress die Kontrolle.


In die kleinste Ecke gezwängt kniet der mickrige Fußlecker, um die wunderbaren High Heels der Mistress zu lecken und zu blasen. Für diese Fußdomination hat sich die Mistress extra die schmutzigsten High Heels angezogen. Mistress Natasha verlangt von ihrem Schuhsklaven, dass er die göttlichen Schuhe und Füße anbetet. Wehe, die Schuhsohlen sind nicht sauber geleckt, dann kann der Schuhlecker auch einige Tritte bekommen. Die Schuhdomination hat den Sklaven sehr gut erzogen, er gibt sich sehr viel Mühe, der Mistress alles recht zu machen.


Für eine Fußdomination ist man nie zu jung oder zu alt, denn es spielt keine Rolle, da die Fußabtreter ihre Herrin anbeten und sich deshalb gerne zur Verfügung stellen. Es ist für Fußsklaven eine große Ehre, denn eigentlich haben sie keine Aufmerksamkeit verdient. Die junge Mistress lässt ihre Fußmatte zuerst die Turnschuhe mit der dicken Plateausohle lecken, dann darf er die verschwitzen göttlichen Füße ablecken. Die Fußsohlen triefen schon vor Schweiß, eine besondere Köstlichkeit für einen mickrigen und nutzlosen Wurm.


Fußschlampen müssen die Füße der Herrin anbeten und verehren, aber sie müssen auch die göttlichen Füße lecken. Eine Fußsklavin bekommt hier sehr dreckige Füße zu lecken, da ist die Herrin gnadenlos. So sieht die perfekte Fußdomination und Lesben Domination aus. Das ist extrem erniedrigend für den weiblichen Fußabtreter und kann auch als ein Teil der Sklavenerziehung betrachtet werden. Auf jeden Fall wird die Sklavin gehorsam auf ihren Knien die Füße ihrer Herrin so lange lecken, bis sie wieder sauber sind.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive